• Home
  • News-Übersicht
  • Lineas startet neue Moerdijk-Antwerpen Xpress und erweitert die Kapazität zwischen Rotterdam-Antwerpen

Lineas startet neue Moerdijk-Antwerpen Xpress und erweitert die Kapazität zwischen Rotterdam-Antwerpen

04 Februar 2021

News

Der neue Xpress befördert zwischen Antwerpen und Moerdijk 270 TEU pro Woche. „Er ist zuverlässig, hat eine hohe Frequenz und ermöglicht es uns, unseren CO2-Fußabdruck zu verringern.“

Mit mehr Präsenz im Nord-Süd-Korridor für Güterverkehr reagiert Lineas auf steigende Kundennachfrage. 

Lineas, das größte private Unternehmen im europäischen Schienengüterverkehr, verstärkt die Präsenz am North Sea Port in Gent (BE) mit einer intermodalen Direktverbindung nach Mailand Segrate (IT).  Der neue Service mit fünf regelmäßigen Hin- und Rückfahrten pro Woche begegnet in der Region einer wachsenden Kundennachfrage nach intelligenten und umweltfreundlichen Alternativen zum Straßentransport. 150 Mitarbeiter unterstützen die neue Verbindung in Gent. Der Standort ist ein schnell wachsendes Hub, das im Netz der Lineas- zahlreiche regelmäßige Verbindungen in den Rest Europas unterstützt.

Lineas betreibt bereits von Antwerpen, Zeebrugge und Moerdijk (NL) einen regelmäßigen Service zum Intermodalen Terminal Mailand Segrate. Die neue Verbindung ab Gent baut Kapazitäten für Kunden aus und verstärkt zwischen Italien und dem Rest Europas das Green Xpress Network von Lineas.  Jeder Zug bietet den Kunden etwa 22 Waggons. Die neue Verbindung ersetzt damit pro Jahr ca. 11.000 Hin- und Rückfahrten per LKW. Die neue Verbindung setzt Kapazitäten zwischen Antwerpen und Mailand frei, da die Züge auf dieser Strecke nicht länger über Gent umgeleitet werden.

Die Entscheidung, Gent und Segrate zu verbinden, stützt sich auf umfangreiche Kundenbefragungen und Studien zu Warenströmen aus und in diese Regionen. Ganz oben auf der Agenda stand eine eigene Verbindung, die den Bedarf der Industrie deckt und die steigende Nachfrage nach ökologischeren Transportalternativen ohne Verzögerungen durch Staus trifft. Ab heute können wir diesen Bedarf decken”, erklärte Matthias Herrebosch, Sales Director bei Lineas. 

Zwei große strategische Wirtschaftszentren sind verbunden

Der North Sea Port in Gent gehört zu den größten Logistik-Gateways in Belgien und spielt in der Lieferkette vieler Roh- und Zusatzstoffe, Halbfertig- und Endprodukte eine wichtige Rolle.  Daan Schalck, CEO, North Sea Port, kommentierte: “Der Zeitdruck im Transit nimmt zu. Das ist oft eine Folge verstopfter Straßen. Diese Schienenverbindung erleichtert Unternehmen den Wechsel auf die Schiene und optimiert ihre Güterströme. Lineas setzt sich weiter für Gent als wichtige Drehscheibe in Europa ein und spiegelt damit die strategische Bedeutung wider, die wir für die Wirtschaft in dieser Region haben.  Über die Jahre sind wir und Lineas gewachsen. Das Unternehmen hat eine beeindruckende Service-Infrastruktur aufgebaut. Sie trifft die Bedürfnisse regionaler Kunden und verschafft ihnen über ein wachsendes Netzwerk Zugang zum Rest Europas.”

“Wir haben unsere Präsenz hier kontinuierlich ausgebaut. Die neue Verbindung von Gent nach Mailand unterstreicht unseren Einsatz für Gent als wichtige Drehscheibe, die einen wachsenden Wirtschaftsraum mit Europa und darüber hinaus verbindet,sagte Xavier Verschaffel, Leiter Operations für Lineas in Gent. 

Lineas-Züge von verschiedenen europäischen Standorten fahren das Intermodale Terminal Mailand Segrate bereits täglich an. Die zentrale Lage im wirtschaftlichen Herz von Italien und die Nähe zu den Industriegebieten Bergamo und Brescia waren entscheidend für die Wahl. Das Terminal in Segrate bietet zahlreiche Verbindungen zu anderen Destinationen in Italien, darunter Rom, Neapel und Sizilien, sowie Zugang zum Güterverkehr Richtung Osteuropa. 

Mit dem Netzausbau im Schienenverkehr forciert Lineas den Modal Shift im europäischen Transport.  

Lineas hat eine klare Wachstumsstrategie. Sie will mit Übernahmen und Partnerschaften schnell eine echte Struktur für den europäischen Schienengütertransport aufbauen und flächendeckend den Modal Shift ermöglichen.  

Lineas stetig wachsendes Green Xpress Network mit fast 25 regelmäßigen Verbindungen im konventionellen und intermodalen Verkehr umfasst unter den europäischen Hubs auch sieben strategischen Häfen. Damit öffnet Lineas die Schiene als leistungsstarke Alternative zum Straßentransport.  Ein wachsendes Tür-zu-Tür-Angebot mit Partnern, Investitionen in technische Innovation und über 7000 Spezialwaggons ergänzen die Verbindungen für nahezu alle Güterarten.



Diesen Artikel teilen

News